Anfang der Webseite Direkt zum Inhalt springen
Zentrale und Bestellannahme: 03591 270080 // Bestellung per Fax: 03591 2700899
Start Hauptinhalt der Webseite

Oremus Tokaji Aszù 5 Puttonyos edelsüss

Süsswein

dunkles Gelbgold, Duft nach Zitrusfrüchten, Zitronen, Orangen und zarten Kamillenblüten Geschmack: sehr konzentriert und intensiv mit lebendiger, animierender Säure; nach und nach entdeckt der Wein würzigsüße Aromen von Karamell, Honig und getrockneten Früchten; langes, sehr nachhaltiges Finale.

Wenn am Morgen der Nebel auf den Beeren liegt und ein warmer Herbsttag folgt, entwickelt sich auf den Beeren die Edelfäule und der Schimmelpilz Botrytis cinerea. Dieser Edelschimmel bewirkt nach dem Befall und seiner Verbreitung an den Weintrauben einen ganz spezifischen Prozess der Überreife. In diesem Prozess werden die Beerenhäute porös, das Wasser der Trauben verdunstet, Hydration, und der Saft konzentriert sich, der Zuckergehalt mehr als der Säuregehalt. Die speziellen klimatischen Bedingungen in den Oremus-Weinbergen, Morgentau und Tau in der Nacht, danach Frühnebel begünstigen die Verbreitung und die trockene Periode mit Sonne, Wärme und trockenem Wind begrenzt sie.

 

Notiz

Wein des Königs und König der Weine!, soll Sonnenkönig Ludwig XIV ausgerufen haben, als er seinen ersten Tokaji Aszú kostete. Die Weine sind deutlich älter. Bereits im 15. Jahrhundert wurden in Tokaj Weine und wenig später auch Süßweine aus edelfaulen Trauben gekeltert - gut 200 Jahre vor den ersten Sauternes in Bordeaux und den großen edelsüßen Weinen am Rhein. Die älteste datierte Rezeptur eines Tokaji Aszú stammt aus dem Jahr 1630 und bis heute zählt seine Herkunft, Tokaj Hegyalja, allen politischen Wirren zum Trotz, zu den edelsten und berühmtesten Anbaugebieten der Welt. Die Trauben wachsen auf vulkanischen Verwitterungsböden im Nordwestzipfel Ungarns, an der Grenze zur Slowakei. Im Schutz des Nordmassivs genießen sie ein besonderes Mikroklima, das auch der Botrytis cinerea sehr gefällt. Zuverlässig befällt der Edelfäulepilz im Herbst die Trauben, die nun in mehreren Durchgängen von Hand gelesen, behutsam gepresst und zu den berühmten Tokaji Aszú Weinen gekeltert werden. Das Weingut Oremus liegt in Tolcsva, mitten im Herzen der Region. Neben seinem flüssigen Gold erzeugt man auch eine elegante Spätlese sowie Mandolás, den ersten trocken ausgebauten sortenreinen Furmint der Region.

Oremus Tokaji Aszù 5 Puttonyos edelsüss

Allgemeine Angaben

EigenschaftWert
Artikelnummer53796
Preisklasse*60 - 80 EUR
FarbeWeiß
GeschmackLieblich
VerschlussKorken
Jahrgang2002
RebsortenMuscat de Lunel, Harslevelü, Furmint
LandUngarn
RegionTokaj-Hegyalja
Alkoholgehalt13 %
Restzucker142 g/l
Säure8,9 g/l
Gebinde1 x 0,50 l
AuszeichnungenWine Spectator: 93 Punkte für JG 2002

* Preisklassen - die Angabe der Preisklassen basiert auf dem Brutto-Flaschenpreis.
Diese Informationen sind ausschließlich für Unternehmer im Sinne von §14 BGB und ist nicht für Verbraucher im Sinne von §13 BGB bestimmt.

Angaben nach LMIV (Lebensmittel-Informationsverordnung)


  • Sulfite

Über den Hersteller Weingut Oremus

Die ersten Tokaji-Aszú wurden bereits im 15. Jahrhundert gekeltert, und damit rund 200 Jahre vor den Sauternes und ein Jahrhundert vor den großen Edelsüßen aus dem Rheintal! Als 1562 der ungarische Erzbischof den edlen Süßwein Papst Pius IV. zum Geschenk macht, löste er eine wahre Euphorie un...