Anfang der Webseite Direkt zum Inhalt springen
Zentrale und Bestellannahme: 03591 270080 // Bestellung per Fax: 03591 2700899
Start Hauptinhalt der Webseite

Oremus Tokaji Szamorodni edelsüss

Süsswein

edelsüßer Szamorodni wird in Ungarn bereits seit 400 Jahren vinifiziert. Der aus dem Polnischen stammende Name heißt soviel wie wie gewachsen, d.h. die Trauben werden unselektiert geerntet, so wie sie am Stock vorkommen. Dabei muss der Botrytisbefall zwischen 30-50 %
liegen. Der elegante Tokaji Szamorodni duftet nach Nüssen, Mandeln und Vanille. 

 

Weinnotiz:

Der aus dem polnischen stammende Name Szamorodni bedeutet soviel wie geboren oder wie gewachsen. Die Trauben werden so geerntet, wie sie am Stock vorkommen. Der Botrytisbefall darf allerdings nicht höher als 60% sein. Nach der Lese werden die Trauben über Nacht in speziellen Kesseln belassen, danach sanft abgepresst. Nach der Gärung, die zwischen drei und vier Wochen andauert, reift der Wein für 18 Monate in neuen ungarischen Eichenfässern in den berühmten unterirdischen Kellern von Oremus, deren Wände von dem Schimmelpilz Cladosporium bedeckt sind.

 

Gut zu Wissen:

Nach der Legende wurde vom dem Hofprediger Máté Szepsi-Laczkó aus der historischen Lage Oremus im Jahr 1650 der erste Tokajer Aszú hergestellt  - deshalb wurde auch das Weingut danach benannt.

Oremus Tokaji Szamorodni edelsüss

Allgemeine Angaben

EigenschaftWert
Artikelnummer54649
Preisklasse*15 - 20 EUR
FarbeWeiß
GeschmackLieblich
VerschlussKorken
Jahrgang2015
RebsortenFurmint, Harslevelü
LandUngarn
RegionTokaj-Hegyalja
Alkoholgehalt12 %
Gebinde6 x 0,50 l

* Preisklassen - die Angabe der Preisklassen basiert auf dem Brutto-Flaschenpreis.
Diese Informationen sind ausschließlich für Unternehmer im Sinne von §14 BGB und ist nicht für Verbraucher im Sinne von §13 BGB bestimmt.

Angaben nach LMIV (Lebensmittel-Informationsverordnung)


  • Sulfite

Über den Hersteller Weingut Oremus

Die ersten Tokaji-Aszú wurden bereits im 15. Jahrhundert gekeltert, und damit rund 200 Jahre vor den Sauternes und ein Jahrhundert vor den großen Edelsüßen aus dem Rheintal! Als 1562 der ungarische Erzbischof den edlen Süßwein Papst Pius IV. zum Geschenk macht, löste er eine wahre Euphorie un...